Nur Christus ist unveränderlich

Im Vorwort des Buches „Die vierte Dimension“ von berühmten koreanischen Autor, Dr. Paul Yonggi Cho ist ein Herz berührende Geschichte. Yonggi Cho was ein Buddhist und arbeitete als Dolmetscherin für die Befehlshaber der Armee. Er wurde plötzlich tödlich erkrankt.

Seine Ärzte rieten ihm zu essen, trinken und das Leben in vollen Zügen genießen, da er nur noch drei Monate zum Leben hat. Vergeblich betete er zu Buddha und allen anderen Göttern, bekam aber keine Antwort darauf. Versunken in der tiefen Depression und mit gebrochenen Herzen, als er die Tage verbrachten, da kam ein junges Mädchen und sprach ihm über Jesus Christus. Für ihn war es langweilig und uninteressant. Aber die Mädchen kam wieder und wieder. Yonggi beschimpfte und schrie ihr an. Das Mädchen weinte bitterlich. Da sah er eine göttliche Gegenwart in ihr und er wusste, wie wahrhaftig sie ist. Er tröstete sie und sagte: „Weine nicht. Da ich bald sterben werde, deinetwegen werde Ich ein Christ werden.“ Da strahlte ihr Gesicht. Sie bedankte Gott. Sie schenkte Yonggi ein Bibel und sagte: „Das Ganze, beginnend vom Genesis bis zum Schluss zu lesen, werden Sie vielleicht nicht leben. So, bitte lesen Sie vom Matthäus an.“

Das Wort berührte ihn. Die Erlösung, die Vergebung der Sünden und Befreiung der Krankheit durch Jesus Christus gab ihm Hoffnung und inneren Frieden. Die Verse, John 14,1 berührte ihn am meisten: „Euer Herz lasse sich nicht verwirren. Glaubt an Gott, und glaubt an mich!“

Das Wort machte ihn klar, Jesus empörte am meisten, Sünde und Ängste. Yonggi wurde bewusst, dass der Mensch sollte im Glauben leben. „Denn als glaubende gehen wir unseren Weg, nicht als schauende.“ (2. Kor. 5, 7). Die Gnade und Kraft Christi, der die Toten auferweckten, inspirierte Yonggi. Er sagt, „Ich sehe nirgends in Bibel dass Jesus ein Begräbnis führte! Er weckte die Toten zum Leben auf, und so wandte der Trauergottesdienst zu eine glorreiche Erfahrung der Auferstehung.“Yonggi, sich überzeugt dass Christus lebt, begann sich zu ihm beten, im sein Herze zu kommen, ihm die Heilung zu schenken und vom Tod zu befreien. Er spürte die Freude des Heils und des inneren Friedens ganz deutlich. Er wurde mit Gottes Geist erfüllt und lobte den Herrn.
Von diesem Zeitpunkt an, wie ein verhungerter Mann gierig sein Brot isst, ließ er die Bibel. Nun, begann in seinem Leben Wunder zu geschehen. Die unheilbare Krankheit wurde gänzlich geheilt und vollkommene Gesundheit kehrte zurück. Er wurde Christ und ist heute ein leistungsstarker Prediger in Korea und geht die ganze Welt Christus zu verkünden.
Die wichtigsten Überzeugungen, die Yonggi geführt, sind wie folgt:

„Jesus Christus ändert sich nicht. Er ist derselbe gestern, heute und in Ewigkeit. Er möchte unsere Lasten zu sich übernehmen. Er kann Sünden vergeben und Kranke heilen. Er treibt die Dämonen aus. Er kann unsere Sünden vergeben und uns heilen. Er schenkt euch Hoffnung, Frieden und Glaube. Er möchte das Ewige Leben dir gewähren und der treue Partner deines Lebens zu sein. Jesus Christus lebt in dir schon jetzt durch den Heiligen Geist!“

P. Dr. Kuriyan Mattam

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *